Strickfilzen

Das Strickfilzen ist eine handwerkliche Tätigkeit, die immer mehr Menschen begeistert. Diese Technik ermöglicht es, gestrickte Stücke in der Waschmaschine zu filzen und ihnen so eine ganz besondere Textur und Optik zu verleihen. Beim Strickfilzen werden die Maschen des Gestrickten durch das Waschen und Schleudern miteinander verwoben, wodurch das Stück seine Form verändert und fester wird.

Um mit dem Strickfilzen zu beginnen, benötigt man nur wenige Materialien und Werkzeuge. Ein Strickstück aus einer geeigneten Naturfaser wie Wolle oder Alpaka, eine Waschmaschine, Seife und Wasser sind die Grundlage für das Strickfilzen. In Kombination mit einigen Tipps und Tricks kann man so beeindruckende, individuelle Stücke kreieren.

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung werden die verschiedenen Phasen des Strickfilzens erklärt – von der Wahl des richtigen Materials, über das Gestalten und Stricken des Stücks, bis hin zum eigentlichen Filzprozess. Dabei werden auch verschiedene Techniken und Muster vorgestellt, die dem Strickfilzerinnen eine Vielzahl von Optionen bieten.

Für Anfängerinnen gibt es einige wichtige Tipps und Tricks, die den Einstieg ins Strickfilzen erleichtern. Von der richtigen Wahl der Garne bis zur passenden Waschmaschine, hier werden einige Kniffe verraten, die zu erfolgreichen Ergebnissen führen.

Das Strickfilzen bietet unendlich viele kreative Möglichkeiten. Von Taschen über Hausschuhe bis hin zu Deko-Objekten kann man mit dieser Technik einzigartige, individuelle Stücke schaffen. Mit verschiedenen Farben und Mustern und der Möglichkeit, mit der Filznadel Details hinzuzufügen, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Nach dem Filzprozess müssen die strickgefilzten Stücke richtig gepflegt und gereinigt werden, um lange Freude daran zu haben. In dieser Anleitung werden einige Tipps zur richtigen Pflege und Reinigung gegeben, damit die Stücke lange schön bleiben.

Wer sich inspirieren lassen oder mehr über das Strickfilzen erfahren möchte, findet in der Literatur und im Internet eine Vielzahl von Ressourcen und Anleitungen. Von Büchern über Blogs bis hin zu Online-Kursen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um seine Fertigkeiten im Strickfilzen weiterzuentwickeln und neue Ideen zu entdecken.

Definition von Strickfilzen

Strickfilzen ist eine Technik, bei der gestrickte Stücke aus Wolle durch Waschen und Reiben verfilzt werden, um sie fester und haltbarer zu machen. Durch die Verwendung von warmem Wasser und Seife werden die Wollfasern aktiviert und miteinander verhakt, wodurch das Gestrick seine Form verliert und zu einem dichteren Gewebe wird. Diese Technik kann verwendet werden, um verschiedene Objekte wie Hüte, Taschen, Hausschuhe und sogar Kleidungsstücke herzustellen.

Materialien und Werkzeuge, die benötigt werden

  • 100% Wolle oder Wollmischungen – Es ist wichtig, dass das verwendete Garn aus tierischer Wolle besteht, da synthetische Garne nicht filzen. Wollemischungen mit einem hohen Wollanteil von mindestens 70% sind am besten.
  • Stricknadeln – Wähle die Stricknadeln entsprechend der Dicke deines Garns. Für Anfänger sind Nadeln in der Größe 6-8 mm geeignet.
  • Wollseife oder mildes Reinigungsmittel – Zum Waschen und Filzen deiner gestrickten Stücke benötigst du ein Reinigungsmittel, das schonend zur Wolle ist.
  • Warmes Wasser – Du brauchst genügend warmes Wasser, um die gestrickten Stücke zu waschen und zu filzen.
  • Handtuch – Du wirst ein Handtuch benötigen, um deine gefilzten Stücke nach dem Waschen zu trocknen.
  • Waschmaschine oder Waschwanne – Du kannst deine gestrickten Stücke entweder in der Waschmaschine oder in einer Waschwanne filzen. Letztere ermöglicht dir eine bessere Kontrolle über den Filzprozess.
  • Schüssel oder Eimer – Du kannst eine Schüssel oder einen Eimer verwenden, um das warme Wasser und das Reinigungsmittel zum Filzen zu mischen.
  • Maßband oder Lineal – Ein Maßband oder Lineal hilft dir dabei, die richtige Größe deiner gestrickten Stücke zu bestimmen und beim Filzen die gewünschte Form beizubehalten.
  • Nähgarn und Nähnadel – Du wirst auch Nähgarn und eine Nähnadel benötigen, um deine gefilzten Stücke zu reparieren oder Teile zusammenzunähen.
Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Strickfilzen

  1. Zunächst benötigen Sie strickfähige Wolle, die sich gut zum Filzen eignet. Wolle mit einem hohen Anteil an tierischen Fasern wie Schafwolle oder Alpaka ist ideal, da sie sich leicht verfilzt.
  2. Wählen Sie eine Stricknadel, die zur Stärke Ihrer Wolle passt. Je nachdem, welches Projekt Sie umsetzen möchten, kann die Nadelstärke variieren.
  3. Beginnen Sie mit dem Stricken Ihres Projekts. Sie können einfache Strickmuster wie glatt rechts oder kraus rechts verwenden oder sich für komplexere Muster entscheiden.
  4. Sobald Sie mit Ihrem Strickstück zufrieden sind, sind Sie bereit, es zu filzen. Füllen Sie eine Waschmaschine oder ein Waschbecken mit heißem Wasser und fügen Sie etwas Waschmittel hinzu. Das Wasser sollte genug sein, um das Strickstück vollständig zu bedecken.
  5. Legen Sie das Strickstück vorsichtig in das Wasser und drücken Sie es unter Wasser, um sicherzustellen, dass es gut durchnässt ist.
  6. Beginnen Sie mit dem Filzvorgang, indem Sie das Strickstück reiben oder kneten. Dies hilft, die Fasern zu verheddern und das Strickstück zu verfestigen. Je mehr Sie reiben oder kneten, desto stärker wird der Filzeffekt sein.
  7. Nach einigen Minuten des Filzens können Sie das Strickstück aus dem Wasser nehmen und es in Form bringen. Wenn Sie ein bestimmtes Muster oder eine bestimmte Form wünschen, sollten Sie das Strickstück entsprechend formen, während es noch feucht ist.
  8. Wenn Sie mit dem Filzvorgang zufrieden sind, spülen Sie das Strickstück gründlich aus, um überschüssiges Waschmittel zu entfernen.
  9. Zum Trocknen legen Sie das Strickstück flach auf ein Handtuch und drücken Sie es vorsichtig aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Lassen Sie es dann an einem gut belüfteten Ort trocknen.
  10. Nach dem Trocknen ist Ihr Strickstück nun gefilzt und bereit zum Verwenden oder Weiterverarbeiten.

Verschiedene Techniken und Muster beim Strickfilzen

Verschiedene Techniken und Muster beim Strickfilzen

Beim Strickfilzen gibt es verschiedene Techniken und Muster, mit denen du deinen Strickfilzprojekten eine individuelle Note verleihen kannst. Hier sind einige beliebte Techniken:

  • Einfaches Filzen: Beim einfachen Filzen strickst du dein Stück mit dicker Wolle und großen Nadeln. Durch das Waschen und Walken des gestrickten Stücks schrumpft es und die Maschen verschmelzen miteinander, um eine dichte Filzstruktur zu bilden.
  • Intarsienfilzen: Mit Intarsienfilzen kannst du Muster oder Bilder in dein Strickfilzprojekt einarbeiten. Du kannst verschiedene Farben von Wolle verwenden, um die gewünschten Muster zu stricken und dann das gesamte Projekt zusammen filzen.
  • Reffilzen: Beim Reffilzen strickst du das Stück mit dünner Wolle und kleinen Nadeln, um ein engmaschiges Gestrick zu erzeugen. Anschließend wird das gestrickte Stück gefilzt, wodurch die Maschen noch enger zusammenziehen und eine dichte Filzstruktur entsteht.
  • Nassfilzen: Beim Nassfilzen tauchst du das gestrickte Stück in warmes Seifenwasser ein und bearbeitest es dann mit Händen oder einem Filzblock, um die gewünschte Filzdichte zu erreichen. Diese Technik ermöglicht es dir, das gestrickte Stück in Form zu bringen und Muster oder Texturen hinzuzufügen.
  • Trockenfilzen: Beim Trockenfilzen verwendest du spezielle Filznadeln mit Widerhaken, um das gestrickte Stück zu bearbeiten. Durch das Stich für Stich Einarbeiten der Nadeln in das Gestrick wird die Wolle verfilzt und verdichtet sich.

Experimentiere mit verschiedenen Techniken und Musterkombinationen, um einzigartige und individuelle Strickfilzprojekte zu erstellen.

Tipps und Tricks für Anfänger

  • Gute Strickkenntnisse: Es ist wichtig, dass du das Stricken beherrschst, bevor du mit dem Filzen beginnst. Übe zunächst das Stricken, damit du ein gleichmäßiges Maschenbild erzielst.
  • Die richtige Wolle: Achte darauf, dass du Wolle verwendest, die sich gut filzen lässt. Am besten eignet sich reine Schurwolle, da sie eine starke Verfilzung ermöglicht.
  • Die richtige Nadelstärke: Verwende beim Strickfilzen eine etwas größere Nadelstärke als für normales Stricken. Dadurch entstehen größere Maschen, die besser verfilzen können.
  • Die richtige Wasser- und Seifenmenge: Experimentiere mit der Menge an Wasser und Seife, die du verwendest. Zu viel Wasser kann das Strickstück zu stark verformen, während zu wenig Wasser zu einer unzureichenden Verfilzung führen kann.
  • Die richtige Filzzeit: Achte darauf, das Strickstück ausreichend lange zu filzen, damit es gut verfilzt und stabil wird. Kontrolliere regelmäßig den Filzfortschritt, indem du das Werkstück vorsichtig zwicken und reiben.
  • Verwendung von Hilfsmitteln: Um das Filzen zu erleichtern, kannst du Hilfsmittel wie Filznadeln, Filzunterlagen oder ein Wollwaschmittel verwenden. Diese können den Filzprozess beschleunigen und das Ergebnis verbessern.
  • Nachbehandlung: Achte nach dem Filzen darauf, dass das Werkstück vollständig trocknet. Eventuell musst du es in Form bringen und dabei vorsichtig sein, um es nicht zu verformen.
  • Probieren geht über Studieren: Das Strickfilzen ist ein kreativer Prozess. Experimentiere mit verschiedenen Techniken, Mustern und Farben, um einzigartige Stücke zu schaffen. Sei nicht entmutigt, wenn nicht alles beim ersten Versuch perfekt gelingt.

Kreative Möglichkeiten des Strickfilzens

Kreative Möglichkeiten des Strickfilzens:

  • Erstellen Sie individuelle Kleidungsstücke wie Mützen, Schals, Handschuhe oder Westen.
  • Gestalten Sie Accessoires wie Taschen, Geldbörsen, Hüte oder Haarschmuck.
  • Verzieren Sie vorhandene Kleidungsstücke oder Accessoires mit strickgefilzten Applikationen oder Perlen.
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Mustern und Farbkombinationen, um ein einzigartiges Design zu erstellen.
  • Verwandeln Sie alte Pullover oder Strickwaren durch das Filzen in neue, stilvolle Stücke.
  • Erstellen Sie dekorative Elemente wie Kissenbezüge, Teppiche oder Wandbehänge.
  • Personalisieren Sie Geschenke durch das Hinzufügen von strickgefilzten Details.
  • Verwenden Sie filzige Stücke als Grundlage für Stickereien oder andere Verzierungen.
  • Erstellen Sie Kinderspielzeug oder Puppenkleidung.
  • Seien Sie experimentierfreudig und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Pflege und Reinigung von strickgefilzten Stücken

Pflege und Reinigung von strickgefilzten Stücken:

Strickgefilzte Stücke erfordern spezielle Pflege, um ihre Form und Qualität zu erhalten. Hier sind einige Tipps zur Pflege und Reinigung:

  • Handwäsche: Strickgefilzte Stücke sollten immer von Hand in kaltem oder lauwarmem Wasser gewaschen werden. Vermeide heißes Wasser, da es die Filzstruktur verändern kann.
  • Milde Seife: Verwende eine milde Seife oder ein spezielles Filzwaschmittel, um das Stück zu reinigen. Reibe das Stück sanft, aber gründlich, um Schmutz und Flecken zu entfernen.
  • Ausspülen: Spüle das Stück gründlich aus, um alle Seifenreste zu entfernen. Drücke das Wasser vorsichtig aus dem Stück, aber vermeide jegliches Verdrehen oder Auswringen, da dies die Filzstruktur beschädigen kann.
  • Trocknen: Lege das nasse Stück flach auf ein Handtuch und forme es vorsichtig in die gewünschte Form. Lasse es an der Luft trocknen und vermeide direkte Sonneneinstrahlung oder Hitze, da dies zu Verformungen führen kann.
  • Bürsten: Wenn das Stück getrocknet ist, kannst du es vorsichtig mit einer weichen Bürste bürsten, um den Filz aufzufrischen und eventuelle Fussel zu entfernen. Verwende eine Bürste mit Naturborsten, um die Oberfläche nicht zu beschädigen.
  • Aufbewahrung: Bewahre strickgefilzte Stücke an einem trockenen Ort auf, um Schimmelbildung zu verhindern. Es ist am besten, die Stücke flach oder gerollt zu lagern, um ihre Form zu erhalten.

Indem du diese Pflegehinweise befolgst, kannst du sicherstellen, dass deine strickgefilzten Stücke lange Zeit schön und haltbar bleiben.

Inspiration und weitere Ressourcen für Strickfilzerinnen

  • Ravelry – eine beliebte Online-Community für Stricken und Häkeln, auf der Strickfilzerinnen ihre Projekte teilen können und Inspiration finden können. https://www.ravelry.com
  • Pinterest – eine Plattform, auf der Strickfilzerinnen Ideen, Anleitungen und Muster finden können. https://www.pinterest.com
  • Bücher und Zeitschriften – es gibt viele Bücher und Zeitschriften, die sich speziell dem Strickfilzen widmen und Anleitungen und Projekte enthalten. Einige beliebte Titel sind „Filzstrick: Von der Idee zum Projekt“ von Bettina Klix und „Gestrickte Filzobjekte“ von Marie-Thérèse Wyssenbach.
  • Workshops und Kurse – in vielen Städten werden Strickfilz-Workshops und -kurse angeboten, in denen Anfängerinnen und Fortgeschrittene neue Techniken erlernen können. Oftmals bieten Handwerksläden oder Strickcafés solche Kurse an.
  • Online-Tutorials – Es gibt viele kostenlose und kostenpflichtige Online-Tutorials, in denen Strickfilztechniken und -projekte erklärt werden. Einige beliebte Websites sind Craftsy (https://www.craftsy.com) und Creativebug (https://www.creativebug.com).
  • Community-Gruppen – Suchen Sie nach Strick- oder Filzgruppen in Ihrer Region, in denen Sie mit Gleichgesinnten Erfahrungen austauschen und Inspiration finden können. Dies können Online-Foren oder lokale Treffen sein.

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und nicht mehr aktuell.
Viele Daten (insbesondere Bestseller-Listen) werden uns automatisiert von Amazon übermittelt. Wir sind nicht in der Lage, die Daten zu prüfen oder gar falsche Produktdaten zu entfernen, bzw. zu korrigieren. Wir übernehmen daher keine Gewährleistung für die Richtigkeit!