Montessori & Pikler Spielzeug – Was ist das Pikler Dreieck?

Bei der Montessoripädagogik handelt es sich um ein von Maria Montessori im Jahr 1907 entwickeltes Bildungskonzept, welche den Zeitraum vom Kleinkind oder Baby bis zu einer jungen erwachsenen Person abdeckt.

Die hierbei zum Einsatz kommenden Spielzeuge zeichnen sich dadurch aus, dass diese zu der oben erwähnten Montessori-Philosophie passen.

Diese Ausführungen sind sehr vielfältig. Dabei sind die Spielzeuge so konzipiert, dass der Schwerpunkt auf einer bestimmten Lernaufgabe liegt und diese nicht multifunktional eingesetzt werden können.

Was ist ein Pikler Dreieck?

Bei dem Pikler Dreieck handelt es sich um ein hölzernes Kletterdreieck. Dadurch soll die autonome motorische Entwicklung des Kleinkindes und das kreative und freie Spiel dadurch gefördert werden. Der Name stammt von Emmi Pikler, weil der pädagogische Ansatz bei diesem Spielzeug auf dem von Frau Pikler entwickelten pädagogischen Konzept beruht.

Mit Hilfe des Dreiecks können bei den Kleinkindern Entwicklungsdefizite der Kinder, welche dann für das Kind weitreichende Folgen haben könnte, spielerisch vorgebeugt und vermieden werden.

Wenn sich die Kleinkinder beginnen, sich an den häuslichen Gegenständen hochzuziehen, kann dann über eine Anschaffung von einem Pikler Dreieck nachgedacht werden.

  • Somit ist ein solches Pikler Dreieck gut für die freie Motorik und auch gut für die Klettereigenschaften des Kindes.
  • Zusätzlich ist ein solches Dreieck für das Kleinkind auch ein Sitz, ein Tunnel, eine Höhle sowie eine Art von Turnhalle und vieles mehr.

Die Spitze des Dreiecks ist mit einer einzelnen Sprosse ausgestattet. Somit haben hier auch die Kinder die Möglichkeit, dort oben es auch mit Balancieren zu versuchen.

Warum sollte man es kaufen?

Grundsätzlich sind Spielzeuge für Kleinkinder eine der häufigsten Erstickungsgefahren. Auch ein billiges Plastikspielzug kann schnell zerbrechen oder die Oberfläche kann dort leicht abblättern. Dadurch wird auch das Risiko erhöht, dass Kinder aus Versehen Kleinteile verschlucken. Ebenso können bei zerbrochenem und billigem Spielzeug auch Schnittwunden entstehen.

Das Holzspielzeug dagegen, so wie es beim Pikler Dreieck der Fall ist, besteht aus einem sehr hochwertigen Material und ist somit wesentlich haltbarer und nicht so anfällig für eine Beschädigung.

Ein solches Holzspielzeug kann dann bei den Kleinkindern eingesetzt werden, ohne dass sich hierbei die Eltern Sorgen machen müssen, dass das Kleinkind eventuell ein kaputtes Kleinteil verschluckt. Ebenso können hier auch nicht durch eine scharfe Kante oder durch einen Riss kleine Verletzungen entstehen.

Außerdem ist ein solches Holzspielzeug auch für die Kleinkinder sicherer, weil hier keine PVC, Phthalate oder andere gefährliche Giftstoffe oder Chemikalien enthalten sind.

Die Kinder werden hierbei keinen schädlichen Substanzen ausgesetzt, weil ein solches Spielzeug aus Holz und somit aus umweltfreundlichen und natürlichen Materialien hergestellt wird. Solche schädlichen Substanzen sind zum Teil in einem billigen Plastikspielzeug enthalten.

Ebenso ist es auch wissenschaftlich nachgewiesen, dass ein Pikler Dreieck aus Holz den Kleinkinder wirksam eine Hilfe sind, um wichtige Fähigkeiten, wie zum Beispiel grobmotorische Fähigkeiten, Geschicklichkeit, Augen- und Handkoordination, Fantasie und Kreativität sowie kognitive Fähigkeiten und das Erkennen von Formen und Farben, zu erlernen.

Die hier aufgeführten Fähigkeiten und weitere Eigenschaften sorgen für eine gesunde Entwicklung des Kindes.

Fazit

Das Pikler Dreieck ist ein gute Möglichkeit, beim Kleinkind dessen Spieltrieb und dessen Entwicklung miteinander zu verbinden.